Aktuelles

Herren 30 und das „Wunder“ vom Klassenerhalt

von Michael Bleher

Am letzten Spieltag der Bezirksoberliga-Saison hat die Herren 30-Mannschaft das „Wunder“ vollbracht und ist mit einer unglaublichen Mannschaftsleistung vom 6. Platz auf den 4. Tabellenplatz gesprungen. Am Ende war das Satzverhältinis zugunsten des TSV Sondelfingen ausschlaggebend und die Mannschaften des TSV Frickenhausen und TC Neidlingen müssen den Gang in die Bezirksliga antreten.
Gegen den TC Hochdorf-Reichenbach starteten dieses Mal folgende sechs Spieler:
1. Jörg Linneweh
2. Daniel Herr
3. Marco Wörner
4. Michael Pfeiffer
5. Markus Herr
6. Alexander Stenzel


Trotz des großen Rückstandes an Matches auf den TC Neidlingen war die Mannschaft von Beginn an voller Zuversicht und zugleich aber auch auf einen knappen Sieg oder eine Niederlage des TC Neidlingen gegen den TSV Frickenhausen angewiesen. Den Grundstein für den perfekten Start mit drei Siegen aus der ersten Runde legten Daniel Herr und Michael Pfeiffer mit zwei deutlichen Zweisatz-Siegen. Alexander Stenzel musste nach gewonnenem 1. und verlorenem 2. Satz in den Match-Tiebreak. Mit einer unglaublichen Kampfes- und Willensleistung gewann er nach zwei abgewehrten Matchbällen mit 13:11.
Beflügelt von der guten Ausgangsposition ging es in die zweite Runde. Jörg Linneweh und Marco Wörner konnten sich mit einer ebenfalls sehr starken Leistung jeweils in 2 Sätzen durchsetzen, während bei Markus Herr der 2. Satz nach gewonnenem 1. Satz knapp im Tiebreak verloren ging und er, wie Alexander Stenzel, auch in den Match-Tiebreak musste. Dort setzte er sich mit einer ebenfalls unglaublichen Kampfes- und Willensleistung mit 10:6 durch und es stand 6:0 für den TSV Sondelfingen.
Spätestens jetzt war der Glaube an das „Wunder“ spürbar und man entschied sich aufgrund der starken Einzel dieses Mal keine personellen Änderungen für die Doppel vorzunehmen. Auch wenn die heutigen „Ersatz“-Spieler S. Bleher, M. Bleher und T. Schenk von Anfang an mit dabei waren und die Sarting-Six unterstützt und angefeuert haben.
Nun wurde versucht das Maximum aus den Doppeln rauszuholen und wenn möglich alle drei Doppel zu gewinnen. Daher hat man sich entschlossen runter zu spielen (Position 1 bis 6).
Von den drei Doppeln ging lediglich das Doppel 3 verloren und am Ende stand ein 8:1 Auswärtssieg zu Buche. Wahnsinn. Nun ging das große Zittern los und der (fast zu deutliche) 7:2 Sieg des TSV Frickenhausen gegen den TC Neidlingen stand schon fest. Dies bedeutete Punkt- und Matchgleichheit mit dem TSV Frickenhausen. Um zu sehen ob es gereicht hat, wurde der Captain des TC Hochdorf-Reichenbach gebeten das Ergebnis direkt einzutragen. Das Ergebnis war unfassbar. Mit einer, um drei Sätzen besseren Differenz hat es gereicht und man ist auf den 4. Tabellenplatz (erster Nichtabstiegsplatz gesprungen).

Persönliche Worte des Capitano an die Mannschaft, Familien und die Fans:

WAHNSINN was wir an diesem Spieltag und die ganze Saison über als Mannschaft abgeliefert haben. Das zeigt, dass wir einfach ein tolles Team sind und kommendes Jahr werden sich auch sicher wieder die Einsätze besser verteilen. Man hat gesehen, dass es auf jedes einzelne Match bzw. auf jeden einzelnen Satz am Ende einer Saison ankommen kann - wie auch letztes Jahr.
DANKE AN ALLE FÜR EUREN EINSATZ!!
#mesqueunclub

Ebenfalls möchte ich mich im Namen der gesamten Mannschaft für die tolle, zahlreiche Unterstützung bei unseren Familien und Fans sowohl bei den Heim- und Auswärtsspielen bedanken. Es ist unglaublich toll, dass ihr immer dabei seid und auch jedes Auswärtsspiel zu einem gefühlten Heimspiel macht. Dafür gibt es keine Worte. DANKE.

Die Feier wird hoffentlich mit allen gemeinsam noch nachgeholt!!

Daniel Herr
(Mannschaftsführer)

Zurück